Menu:

25.03.08

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Glockenvereins Neuenkirchen vom 13.03.08

Beginn: 19.30 Uhr, Ende: 20.50 Uhr

TOP 1 (Begrüßung und Feststellung der Zahl anwesender Mitglieder)
Der Vorsitzende eröffnet die Jahreshauptversammlung um 19.30 Uhr und begrüßt die insgesamt 14 anwesenden Mitglieder sowie als Gast Pastor Gummelt. Weil nicht die Hälfte aller Vereinsmitglieder erschienen ist, ruft der Vorsitzende satzungsgemäß sogleich eine weitere Jahreshauptversammlung ein, die dann mit der Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig ist.

TOP 2 (Feststellung der Tagesordnung)
Die vorgeschlagene Tagesordnung bleibt unverändert.

TOP 3 ( Grußwort der Gäste)
entfällt.

TOP 4 (Jahresbericht des Vorsitzenden)
Der Vorsitzende lässt die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres anhand einer Powerpoint-Präsentation noch einmal Revue passieren. Dazu zählte etwa die sehr gut besuchte Veranstaltung zu Ehren von Alwine Wuthenow am 13.01.08. Bereits am 08.01.08 war eine Abordnung des Glockenvereins zum 100. Todestag der Dichterin an ihrem Grab. Mehrere Vorstandssitzungen galten der Vorbereitung auf das anstehende Thorild-Jubiläum. Im Spätherbst fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt, auf der der Plan des Erwerbs einer Skulptur zu Ehren von Thorild präsentiert wurde. Zudem wurde in diesem Zusammenhang ein umfangreicher Förderantrag bei der EU gestellt, über den bis Ende März entschieden sein wird (für den Fall eines abschlägigen Bescheids besteht die Möglichkeit, für eine ähnliche Maßnahme der EU einen zweiten Antrag zu stellen). Der Grabstein Thorilds wurde im vergangenen Jahr von Frau Müller und Herrn Kirchner gereinigt. Schließlich war eine Delegation aus dem schwedischen Munkedal im Sommer für einige Tage zu Gast in Neuenkirchen.

Daran schließt sich unmittelbar der Ausblick auf das Jahr 2008 an. Am 2.10.08 findet im Krupp-Kolleg einThorild- Symposium statt. Herr Regge hat hierfür die notwendigen Vorbereitungen getroffen. Für den Glockenverein werden keinerlei Kosten entstehen, Honorare, Reise- und Unterbringungskosten trägt das Kolleg. Angedacht ist zudem eine Broschüre, die - entweder eigenständig oder ergänzend zu den Beiträgen der Veranstaltung - kleinere Aufsätze (etwa zu Thorilds Grab in Neuenkirchen) enthalten könnte. Herr Oberdörfer von der OZ ist hier möglicher Ansprechpartner. Am 3.10.08 wird Neuenkirchen ganz im Zeichen von Thorild stehen. Dazu zählen die Einweihung des Thomas-Thorild-Platzes und die der Skulptur zu seinen Ehren. Herr Kordaß kann den Mitgliedern dabei die äußerst erfreuliche Mitteilung machen, dass die Schwedische Akademie mittlerweile eine großzügige Spendenzusage für den Erwerb der Skulptur erteilt hat. Die Option für eine ganz neue, aber dann unbedingt ähnlich gestaltete Skulptur („Eichenarchiv II“) zum selben Preis bleibt bestehen und soll zusammen mit dem Künstler Twellmann schnellstmöglich abgeklärt werden. Unabhängig davon sollen weitere Spendenaufrufe erfolgen, um die zusätzlich anfallenden Kosten tragen zu können. Angeregt wird, dass die Spendenpostkarten auch in der Universitätsbibliothek ausgelegt werden. Ein Kirchenkonzert am Abend des 3.10.08 wird die Veranstaltung beschließen, die am Nachmittag (möglichst unter Beteiligung örtlicher Vereine und der hiesigen Schule) ein buntes Volksfest bieten wird, zu dem auch Volkstanzgruppen aus der polnischen Partnergemeinde und aus Munkedal eingeladen sind. Die genaue Ausgestaltung steht noch nicht fest. Rechtzeitig soll ein Flyer vorliegen, der das Programm enthalten und auf die Veranstaltung aufmerksam machen wird.

TOP 5 (Jahresbericht des Schatzmeisters)
Es folgt ein umfassender Bericht des Schatzmeisters, der ebenfalls mit Unterstützung einer Powerpoint-Präsentation vorgetragen wird. Zunächst dankt Herr Ried seiner Vorgängerin im Amt, Frau Kleinke, für deren vorbildliche Kassenführung, die den Einstieg in sein Amt wesentlich erleichtert hat. Die Einnahmen 2007 beliefen sich auf 1582 €, davon 958 € aus Spenden und 624 € aus Beiträgen. Nach Abzug der Ausgaben (Bewirtungskosten für die Delegation aus Schweden; Werbemittel; Mitgliedschaft im Förderverein Schwedisches Kulturerbe) ergab sich 2007 ein Überschuss von 1148,89 €. Der Kassenstand zum 31.12.07 betrug 4.229,06 €.
Die vorgetragene Entwicklung der Spenden und der Beiträge macht aber deutlich, dass es gerade in puncto Beitragsdisziplin Probleme gibt. So stehen allein aus dem vergangenen Jahr noch 16 Mitgliedsbeiträge aus. Herr Ried richtet daher einen dringenden Appell an alle Mitglieder, ihren Beitragspflichten nachzukommen. Mittlerweile besteht auch die Möglichkeit, die fälligen Beiträge widerruflich per Lastschriftverfahren abbuchen zu lassen. Entsprechende Formulare werden verteilt. Der Schatzmeister bittet zudem darum, die Werbung neuer Mitglieder nicht aus dem Auge zu verlieren. Alle Vereinsmitglieder sind hierzu aufgerufen. Auch zu diesem Zweck liegen entsprechende Formulare vor.

TOP 6 (Bericht des Kassenprüfers)
Die Kassenprüfung erfolgte am 12.03.08 durch Herrn René Becker. Dabei wurde die ordnungsgemäße Kassenführung schriftlich bestätigt. Der Kassenprüfer selbst ist aus beruflichen Gründen auf der Jahreshauptversammlung nicht anwesend.

TOP 7 (Beratung und Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands)
Herr Springborn beantragt die Entlastung des Vorstands. Bei Enthaltung der 5 anwesenden Vorstandsmitglieder stimmen die übrigen anwesenden Mitglieder (9) einstimmig zu.

TOP 8 (Ausblick auf Vereinsaktivitäten 2008)
siehe TOP 4.

TOP 9 (Verschiedenes)
Herr Müller präsentiert über einen Beamer diverse Fotos, die das Fällen der alten (morschen) Linde im Pfarrgarten zeigen. Zudem weist er auf die Absicht hin, im Herbst eine neue Linde anzupflanzen. Die Kosten von ca. 300 € übernimmt dankenswerterweise das Vorstandsmitglied Michael Hietkamp. Der Vorsitzende schließt danach die Jahreshauptversammlung um 20.50 Uhr.

Matthias Vollmer
Schriftführer